Adersin stellt hinsichtlich

e\28 - Authentizität und der Umgang damit

Adersin stellt hinsichtlich Authentizität zwei Ansprüche an die Spieler, was sowohl die Inhalte in unseren Spielen wie auch in der Adler-Plattform betrifft:

  1. "er/sie/es" muss in unser Universum passen
  2. "er/sie/es" muss verhältnismäßig sein
Entsprechende Definitionen (rudimentär) finden sich im Wiki-Artikel zur Authentizität.


Diese Erweiterung soll das unterstreichen, was eigentlich schon immer eine Regel auf Adersin war: behaupten kann man alles, dadurch ist es noch lange nicht wahr.

Authentizität ist irgendwo auch subjektiv, gerade wenn es darum geht, ob etwas verhältnismäßig ist oder nicht.
Solltest du auf etwas stoßen, das in deinen Augen nicht authentisch ist, halte dich an diese Vorschläge:
  1. Du bist ein Spieler, wie dein Gegenüber auch, achte also auf deinen Ton. Du hast kein Recht, andere unangebracht zu behandeln, nur weil etwas nicht deinen Vorstellungen entspricht
  2. Sprich den betroffenen Spieler auf dein wahrgenommenes Problem an.
    Vielleicht erfährst du etwas, was den wahrgenommenen Authentizitätsbruch rechtfertigt
  3. Bist du danach nicht überzeugt, oder du kennst den Spieler nicht oder du willst eine Konfrontation vermeiden, dann suche einen Vertrauensspieler und erkläre ihm das Problem.
  4. Wenn auch das nichts bringt, suche die Spielleitung auf.

Der traditionelle Weg ist auch die erzieherische Maßnahme im RP: "So, so. Dieses Örtchen soll bereits seit Hunderten von Jahren bestehen? Dabei dachte ich vergangenes Jahr hier ein Wald- und Wiesenfest veranstaltet zu haben... wie die Zeit vergeht"

Sei kein Oberlehrer und lass davon ab, über andere Spieler her zuziehen, denke an §2
Bereich
Status
Offen
Erstellt
20. Mai 2018, 11:30
Addendum zu
§5 Abs. 1 RP-Inhalte
Zum Thread